Freudenberg - Innovating Together
Medical
Search  
Sprache:

Maßgeschneiderte Oberflächen für medizintechnische Anwendungen

Maßgeschneiderte Oberflächen für medizintechnische Anwendungen

15.02.2012

In der Medizintechnik finden verschiedenste Werkstoffe und Materialien ihren Einsatz, die oftmals erst durch eine Oberflächenbehandlung den Endanforderungen an das spätere Produkt gerecht werden können. Helix Medical Europe in Kaiserslautern beschäftigt sich mit klassischen, aber auch modernen nasschemischen, wie auch plasmatechnischen Beschichtungsverfahren, die maßgeschneiderte Einstellungen der Oberflächeneigenschaften ermöglichen. Erzielbare Effekte sind beispielsweise die Reduzierung von Reibung, eine Verbesserung der Haptik, die Einführung chemischer Funktionalitäten und eine verbesserte Medienbeständigkeit der Materialien. Schmutz- und ölabweisende Effekte können durch eine oleophobe Ausstattung der Oberfläche erzielt werden. Farbige Beschichtungen ermöglichen eine gezielte Steuerung der Lichtdurchlässigkeit transparenter Grundwerkstoffe. Aber auch nur die Optik kann durch farbige Beschichtungen verändert werden. So lassen sich Komponenten zu kundenindividuellen Lösungen für medizintechnische Anwendungen anreichern.


Helix Medical Europe entwickelt und fertigt Silikon- und Thermoplastkomponenten für die medizintechnische, biotechnologische und pharmazeutische Industrie. Das Produktportfolio beinhaltet unter anderem Schläuche aus Silikon, die z. B. in Kathetern eingesetzt werden. Dieser Werkstoff ist für medizinische Anwendungen aufgrund der guten Biokompatibilität, seiner hohen Elastizität und einer guten Beständigkeit gegenüber verschiedenen Medien sehr gut geeignet. Eine Silikonoberfläche ist jedoch klebrig und daher auch stark schmutzanziehend. Der hohe Reibungskoeffizient erschwert zusätzlich den Einsatz für Anwendungen in denen ein gutes Gleiten gefordert ist, wie z. B. als Endoskopiekatheter. Eine zukunftsweisende Fragestellung ist auch die Innenbeschichtung von Schläuchen für Herzschrittmacher-Anwendungen. Durch Plasmabehandlung von Silikonformteilen kann nicht nur die Haptik verbessert, sondern auch eine problemlose Vereinzelung klebriger Teile im Produktionsprozess erzielt werden. Auf diese Weise kann nicht nur ein Mehrwert der Produkte selbst, sondern auch eine Vereinfachung des Produktions- und Weiterverarbeitungsprozesses erzielt werden.

Sind Sie neugierig geworden? Dann besuchen Sie uns. 
Wir freuen uns auf Sie.

  zurück zur Übersicht